Sprechstörungen

Bei einer Sprechstörung oder einem Sprechfehler ist die Erzeugung von Lauten betroffen (motorisch-artikulatorischen Fertigkeiten).

Hier unterscheidet man zwischen den sogenannten Redeflussstörungen (Unterbrechung des Sprechablaufs) und Störungen der Sprechmotorik (Dysarthrie, Dyslalien, Dysglossien), bei denen die Aussprache beeinträchtigt ist.
 
Sprach- und Sprechstörungen können gemeinsam auftreten.

In unserer Praxis behandeln wir Patienten mit:
 
Sprechstörungen   
    
Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)

Störungen der Sprechmotorik (Sprechapraxie,
        Dysarthrie/Dysarthrophonie)


Störungen der Artikulation
        (Aussprachestörungen)




Terminvergabe

Termine nach Vereinbarung
0341- 4 20 34 51
Kontakt@logopaedie-grams.de